Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

14. Juni 2018

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig zu Besuch bei „di.to“ – dem LGBTI-Netzwerk der REWE Group

(vlnr) REWE International AG Zentralbetriebsrat Karl Gietler, Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, Markus Kuntke, Leitung Trend- und Innovationsmanagement der REWE International AG, sowie BIPA-Geschäftsführer Michael Paterno  © REWE International AG / Robert Harson

Anlässlich der diesjährigen Vienna Pride stattete Wiens neuer Bürgermeister Michael Ludwig dem LGBTI-Netzwerk „di.to“ („different together“) der REWE Group einen Besuch ab und informierte sich unter anderen bei Michael Paterno, Geschäftsführer BIPA, und Karl Gietler, Zentralbetriebsrat der REWE International AG, über die vielfältigen Maßnahmen der REWE Group für mehr Gleichheit und Diversität.

„In Wien leben circa 180.000 Lesben, Schwule und Transgender-Personen. Die Stadt Wien bekennt sich dazu, dass alle Menschen in Wien ihre Lebens- und Liebesentwürfe gesellschaftlich akzeptiert und frei von Diskriminierung leben können. Es ist daher ein wichtiges Zeichen, dass Firmen wie die REWE International AG - mit 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Wiens größter privater Arbeitgeber - für Toleranz und Vielfalt eintreten“, freute sich Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Rande seines Besuchs im „di.to“-Pavillon am Rathausplatz.

 

Für mehr Toleranz am Arbeitsplatz

Fixpunkt der Vienna Pride ist der Pride Business Corner, wo dieses Jahr auch die REWE International AG mit ihrem LGBTI-Netzwerk „di.to“ und den Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA und ADEG vertreten ist.

„Die REWE International AG mit 42.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ein toleranter und weltoffener Arbeitgeber mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedenster Nationalitäten, Kulturen, Religionen, Interessen und sexuellen Orientierungen. „di.to“ wurde ins Leben gerufen um unseren LGBTI Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Österreich eine Plattform zu bieten. So schafft das Unternehmen nach innen und nach außen eine nötige Sensibilisierung“, erklärt Karl Gietler, Zentralbetriebsrat der REWE International AG.

 

BIPA mit Styling Corner auf der Vienna Pride

Vielfalt ist auch für BIPA als einer der größten Arbeitgeber im Drogeriefachhandel kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Praxis.

„Deshalb freuen wir uns, dieses Jahr die Vienna Pride als sichtbares Zeichen für mehr Akzeptanz und Toleranz zu unterstützen und haben einen BIPA Styling Corner am Rathausplatz eingerichtet, wo Frau, Mann und alles was dazwischen und darüber hinaus ist tolle Makeups und praktische Schminktipps bekommen können“, beschreibt BIPA- Geschäftsführer Michael Paterno das Engagement von BIPA auf der Pride und ergänzt: „Die Vienna Pride ist eine tolle Chance, auch Menschen außerhalb unseres Unternehmens zu erreichen, denen wir signalisieren, dass sie – egal nach welcher sexuellen Ausrichtung sie leben – bei uns willkommen sind.“

Heuer steht die Vienna Pride ganz unter dem Motto „Love, Respect and Solidarity“ mit zahlreiche Partys, Kunst- und Informationsveranstaltungen, Live-Performances und natürlich als krönenden Abschluss die Regenbogenparade am 16. Juni 2018.