Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

12. März 2014

REWE International AG begrüßt Ablehnung der Saatgut-Verordnung


durch EU-Parlament

 „Wir haben als erster Lebensmittelhändler in Österreich von Beginn an unsere Sorge zum Ausdruck gebracht, dass durch die neue Saatgut-Verordnung, die Artenvielfalt und Bio-Diversität stark eingeschränkt würde. Die Ablehnung durch EU-Umweltausschuss, EU-Agrarausschuss und EU-Parlament zeigen, dass wir mit diesen Vorbehalten nicht alleine sind“, begrüßt Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender REWE International AG, die gestrige Entscheidung des EU-Parlaments, die Vorlage für die Saatgut-Verordnung abzulehnen. „Wir brauchen ein gesundes Ökosystem und eine entsprechende Arten- und Sortenvielfalt um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Denn um auch in Zukunft ausreichend Lebensmittel zur Verfügung zu haben, bedarf es verschiedener Arten und Sorten, die sich neuen Umweltbedingungen anpassen können. Als größter Lebensmittelhändler Österreichs sehe ich es als unsere Aufgabe, die Artenvielfalt in Österreich zu erhalten und auf mögliche Probleme hinzuweisen“, so Hensel weiter.

Sortenvielfalt bedeutet auch geschmackliche Vielfalt. Heute ernähren nur mehr 30 von 5.000 Nutzpflanzen die gesamte Menschheit. Raritäten bieten den Konsumentinnen und Konsumenten eine geschmackliche Abwechslung. Darum ist es wichtig, dass alte Kulturpflanzen von Gemüse, Obst und Getreide vor dem Verschwinden bewahrt werden. REWE International AG setzt bereits seit vielen Jahren unterschiedliche Maßnahmen zum Schutz der Arten- und Sortenvielfalt sowie zum Erhalt der Bio-Diversität. Allem voran die REWE International AG Bio-Marke Ja! Natürlich, die in den vergangenen Jahren fast vergessene Sorten und Raritäten wieder in Österreichs Haushalte gebracht hat. Aber auch im Rahmen des REWE Group Nachhaltigkeitslabels PRO PLANET werden Projekte zum Erhalt der Biodiversität vorangetrieben. Dabei wird auf enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Landwirtschaft und mit NGOs gesetzt, um auch in Zukunft Österreichs Reichtum an Obst- und Gemüsesorten zu erhalten.