Mehr als 1,5 Millionen Green Points: Erfolgreiche Kooperation zwischen ADEG und den ÖBB
Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

24. August 2015

Mehr als 1,5 Millionen Green Points


Erfolgreiche Kooperation zwischen ADEG und den ÖBB

Kristin Hanusch-Linser, Leiterin der ÖBB-Konzernkommunikation und –marketing, und ADEG-Vorstand Alexandra Draxler-Zima freuen sich über mehr als 1,5 Millionen gesammelte Green Points beim gemeinsamen Projekt „Bahn frei für mehr Nachhaltigkeit!“

Die erfolgreiche ÖBB Green Points Kooperation zwischen ADEG und den ÖBB sorgt für Gewinner auf allen Seiten: Strahlende Sieger, zufriedene ADEG Kaufleute und jede Menge Green Points, die nachhaltige Projekte für unsere Natur unterstützen.

Von Ende Mai bis Ende Juli 2015 sammelten ADEG-Kundinnen und Kunden fleißig ihre gebrauchten ÖBB Fahrscheine oder die Kopien ihrer Monats- und Jahreskarten und gaben diese bei ihren ADEG-Kaufleuten ab. Für die gesammelten Kuverts wählten die ADEG Kaufleute jeweils ein Green Points Projekt aus, welches die ÖBB im Rahmen ihrer Umweltinitiative nun umsetzen.

Der Erfolg ist beeindruckend: Insgesamt 1.537.900 gesammelte Green Points unterstreichen das enorme Interesse des gemeinsamen Projektes von ADEG und den ÖBB unter dem Motto „Bahn frei für mehr Nachhaltigkeit“. „Unsere ADEG Kaufleute waren von Anfang an begeistert vom Green Points Projekt und haben es aktiv mitgetragen. Es freut uns sehr, dass die ADEG Kunden die Aktion ebenfalls unterstützt haben!“, erläutert ADEG-Vorstand Alexandra Draxler-Zima.

Strahlende Gewinner mit umweltfreundlichen E-Bikes
Als Anreiz zum Mitmachen bei den ÖBB Green Points lockten auch zahlreiche attraktive Preise. Über je ein wertvolles KTM E-Bike freuen sich mittlerweile insgesamt fünf strahlende Gewinnerinnen und Gewinner aus Feldkirch (Vorarlberg), Ferndorf (Kärnten), Hainfeld (NÖ), Hinterstoder (OÖ) sowie St. Andrä (Burgenland). Weiters gab es 50 ÖBB VORTEILSCARDS für die ADEG Kundinnen und Kunden zu gewinnen. Die wahren Nutznießer sind jedoch die nachhaltigen und ökologisch wichtigen Projekte, die mit den ÖBB Green Points umgesetzt werden: „Im Rahmen der ÖBB Green Points unterstützen wir insgesamt acht Projekte in der Natur dort, wo sie am intensivsten erlebt wird
– in den Regionen“, unterstreicht Kristin Hanusch-Linser, Leiterin der ÖBB- Konzernkommunikation und –marketing. „Mehr als 1,5 Millionen gesammelte Green Points sind ein beeindruckender Erfolg! ADEG und die ÖBB sind beides Unternehmen, für die das Thema Regionalität sehr wichtig ist. Wir freuen uns sehr, dass diese gemeinsame Kooperation im Rahmen des Projektes  ́Bahn frei für mehr Nachhaltigkeit ́ so erfolgreich verlaufen ist“, resümieren Draxler-Zima und Hanusch- Linser.