Die „Bumpa Bumpa“ Preiswochen bei ADEG
Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

8. Januar 2015

Die „Bumpa Bumpa“ Preiswochen bei ADEG


ADEG überrascht zum Jahresstart mit einer herzlich-humorvollen Preiskampagne.

Bei ADEG sorgt “Franz von Austria” für kräftiges “Bumpa Bumpa” bei der Preisaktion zum Jahresstart.

Bei ADEG geht man sehr österreichische und dennoch ungewohnte Wege in der Kommunikation der Preisaktion zum Jahresstart: In einem Musikvideo, das auf Online-Kanälen Verbreitung findet, besingt die Kunstfigur „Franz from Austria“ Österreich auf herzlich-humorvolle und doch skurrile Weise. „Franz from Austria“, der in seiner äußerlichen Erscheinung Kaiser Franz Josef ähnelt, präsentiert via Musikvideo die ADEG „Bumpa Bumpa“ Preiswochen. „Der Begriff ‚Bumpa Bumpa‘ ist typisch österreichisch und steht umgangssprachlich für ´Herzklopfen´. Mit dieser Kampagne zeigen wir, dass bei ADEG die Preisangebote so attraktiv sind, dass sie das Herz höher schlagen lassen“, stellt ADEG-Vorstand Alexandra Draxler-Zima die ungewöhnliche Kampagnenidee vor.

ADEG: humorvoll und jünger
Mit „Franz von Austria“, den Performancekünstler Gernot Fischer-Kondratovitch augenzwinkernd ins Leben ruft, spricht ADEG verstärkt jüngere Zielgruppen an, dementsprechend intensiv ist die Bewerbung über Online-Plattformen: „Für die ‘Bumpa Bumpa‘ Preiswochen haben wir eine YouTube-Videoinszenierung realisiert und eine eigene Microsite programmiert. Österreichische Tradition ist stark verwurzelt im Markenkern von ADEG. Mit dem Gastauftritt von ‘Franz von Austria’ schaffen wir es österreichisches Lebensgefühl bzw. Traditionen humorvoll und teilweise skurril zu inszenieren und neu verpackt auch jüngere Zielgruppen zu erreichen“, führt Yasmin-Kathrin Kellner, Marketingleiterin von ADEG aus.

Die virale Kampagne umfasst eine ganze Reihe weiterer Downloadfeatures, wie Wallpaper, Handy-Klingelton oder Screensaver, welche die Herzen von “Bumpa Bumpa” Fans höher schlagen lassen. Medial sorgen Hörfunk, Plakate, Flugblätter, eine Gutscheinpromotion, Motionads und Displayads auf clickstarken Onlineplattformen sowie die Kommunikation in den ADEG-Märkten selbst mittels POS-Werbemitteln für die aufmerksamkeitsstarke Inszenierung der ungewöhnlichen ADEG-Preiskampagne.