Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

13. Oktober 2015

ADEG lebt wieder „Bumpa Bumpa“ mit Franz from Austria


ADEG bewirbt mit Franz from Austria unter dem Motto „Lebe Bumpa – lebe günstig“ erneut auf ungewöhnliche Weise seine Preiskampagne.

„Lebe Bumpa!“: Franz from Austria entdeckt wieder die besten und günstigsten Angebote – bei den ADEG Preiswochen.„Lebe Bumpa!“: Franz from Austria entdeckt wieder die besten und günstigsten Angebote – bei den ADEG Preiswochen.

Franz from Austria ist wieder zu Gast bei ADEG und präsentiert erneut die „Bumpa Bumpa Preiswochen“. Die Kunstfigur „Franz from Austria“ isst und trinkt gerne und gut und bevorzugt heimische Produkte. Dabei ist er immer auf der Suche nach den besten und günstigsten Angeboten für sich und ganz Österreich. Fündig wird er natürlich bei ADEG! Mit dem Augenzwinkern des Genussmenschen, der das Leben liebt und gerne Spaß hat, empfiehlt er daher in der neuen Preiskampagne unter dem Motto „Lebe Bumpa – lebe günstig!“ ab sofort vier Wochen lang attraktive Preisangebote bei ADEG.

Franz from Austria hält Hof auf YouTube
Die Kampagne basiert auf der Idee der viralen Onlineverbreitung eines amüsanten und etwas skurrilen Musikvideos. Hauptdarsteller des Spots ist der Performancekünstler Gernot Fischer alias Franz from Austria, der als Kunstfigur in seiner äußerlichen Erscheinung Kaiser Franz Josef ähnelt. Der vom Künstler kreierte “Bumpa Bumpa Song” wurde zum Zweck der Kampagne in abgeänderter Form eingesetzt und als YouTube-Video verbreitet.

Mut zu Neuem mit bewährten Werten
„Wir haben mit dem Einsatz von ´Franz from Austria´ im Zuge unserer Aktionsbewerbung neue und durchaus außergewöhnliche Wege beschritten“, unterstreicht ADEG Vorstand Alexandra Daxler-Zima. Die Kampagne ist eine Fortsetzung aus dem Jänner dieses Jahres, bei dem das damals präsentierte YouTube-Video im Kampagnenzeitraum knapp 280.000 Zugriffe generierte und damit im Topranking der in Österreich generierten YouTube-Videos landete. „Der Erfolg der Kampagnenumsetzung im Jänner wurde durch eine breite Fancommunity bestätigt. Die Kampagne hat es geschafft, auch bei unserer jüngeren Zielgruppe mit Humor für positive Aufmerksamkeit zu sorgen und die attraktiven Aktionsangebote bei ADEG zu bewerben“, resümiert ADEG Marketingleiterin Yasmin-Kathrin Kellner und verspricht: „Wir werden die Franz-Fans nicht enttäuschen, denn in der aktuellen Kampagne präsentiert Franz from Austria sein Lebensglück ein Stück weit skurriler, witziger und lauter als bisher.“

Kräftiges Bumpern – on- und offline
Für die Bewerbung der „Bumpa Bumpa Preiswochen” gibt es neben dem neuen Musikvideo auch eine eigene Microsite, wo die Kunden neben starken Aktionsangeboten ein Handyklingelton sowie Wallpaper oder Screensaver sowie ein Gewinnspiel erwartet: Für die besten „Lebe Bumpa!“ Sprüche gibt es laufend ADEG Bumpa Bumpa Pakete sowie als Hauptpreis ein Schi-Wochenende in St. Johann für zwei Personen zu gewinnen. Auch auf dem neu inszenierten Facebook-Auftritt von ADEG ist Franz from Austria präsent. Medial wird es über Hörfunk und Out of Home ebenso „bumpern“ wie auf reichweitenstarken Online- und Socialmediaplattformen, auf Flugblättern und natürlich direkt am POS in den ADEG Märkten selbst.

Facebook: fb.com/mein-adeg