Fleißig wie die Biene: ADEG Kaufmann hat ein Herz für die Umwelt
Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

6. Oktober 2017

Fleißig wie die Biene: ADEG Kaufmann hat ein Herz für die Umwelt

Der Stainzer ADEG Kaufmann Florian Hubmann und seine Mitarbeiter freuen sich, Kunden im neu renovierten Markt begrüßen zu dürfen.

Als selbstständiger ADEG Kaufmann stärkt Florian Hubmann in vierter Generation nicht nur höchst erfolgreich die Nahversorgung in Stainz (Steiermark), sondern trägt auch die Verantwortung für 60.000 summende Gemeindebewohner. Im frisch renovierten und wiedereröffneten Markt setzt er sowohl architektonisch als auch mit regionalen Spezialitäten wie Biokäse von der Hofkäserei Deutschmann, Fleisch vom Labonca Biohof in Burgau, Bio-Fischen vom Gut Hornegg sowie täglich frischem Brot und Feinkost auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. 

Stainz. Seit über 100 Jahren ist das Kaufhaus Hubmann eine fixe Größe in der Stainzer Nahversorgung. In vierter Generation führt heute Florian Hubmann den Familienbetrieb und geht als selbstständiger Kaufmann neue, vorbildliche Wege in Sachen nachhaltiger Nahversorgung. Nach dreiwöchiger Umbauphase präsentiert sich der Markt nun in neuem, umweltschonendem Glanz. Gemeinsam mit seinem 20-köpfigen Team und 60.000 Bienen blickt der verantwortungsvolle Kaufmann zuversichtlich in die Zukunft. Nachhaltigkeit und Individualität stehen für Florian Hubmann dabei an höchster Stelle. Ebenso die Verantwortung, die er als Nahversorger für die Region hat: „Ich sehe meine Aufgabe als selbstständiger Kaufmann darin, den Kunden Produkte aus der Region anzubieten, um zum einen die Wertschöpfung in der Region zu behalten und zum anderen den Wert heimischer Waren zu stärken sowie deren Produzenten zu unterstützen.“ In seinem frisch umgebauten und nun wiedereröffneten Markt bietet er daher eine Vielzahl an hochwertigen Produkten und Erzeugnissen von Lieferanten aus der Region an, ergänzt von einem Vollsortiment starker Eigenmarken wie „Ja! Natürlich“ und „clever®“. 

Leben mit der Bienenkönigin 
Florian Hubmanns Königin wohnt nicht im Haus, sondern dahinter und darauf. Die fleißigen Honigbienen auf dem Parkplatz und auf dem Dach des ADEG Marktes sind zu einem Markenzeichen des erfolgreichen Kaufmanns geworden. Gut aufgehoben sind die 60.000 Bienen in sogenannten Bienenwiegen. Ausgebildete Mitarbeiter und der lokale Imker Fritz Trapp sorgen sich fachmännisch um das Wohl des Bienenvolks. „Bienen sind äußerst gut strukturiert und intelligent“, schwärmt Florian Hubmann. „Für mich als selbstständiger Kaufmann sind sie ein Vorbild in Sachen effizienter Zusammenarbeit und sind ebenso fleißig wie wir ADEG Kaufleute“, sagt Hubmann schmunzelnd. Ihm ist es ein Herzensanliegen, die Biene – als Symbol eines intakten Natur- und Lebenskreislaufs – durch nachhaltige Projekte zu schützen und ihr Überleben zu sichern. „Ich finde es großartig, was die Bienen leisten“, sagt der Kaufmann. Jedoch sieht er das Weiterbestehen auch mit kritischem Auge: „Wir beobachten und merken an den Bienen, dass der Zustand unserer Umwelt nicht tadellos ist. Umso wichtiger ist es, das Bewusstsein der Menschen dafür zu stärken, wie essentiell die kleinen Lebewesen für den gesamten Lebenskreislauf sind.“ Der Kaufmann achtete auch beim Markt-Umbau besonders auf den Schutz der Umwelt: Vom Boden bis zu den neuen Kühlsystemen wurde auf die Verwendung umweltschonender Materialien geachtet. „Als Klimabündnisbetrieb steht die Nachhaltigkeit in jedem Bereich des Marktes an erster Stelle, sowohl bei der Technik als auch bei den Produkten und den Mitarbeitern“, sagt der ADEG Kaufmann, denn „beim Einkaufen kann jeder Mensch die Welt direkt und bewusst beeinflussen“, so Hubmann. Zu so viel Bewusstsein gratulierte auch ADEG Vorstandsvorsitzende Alexandra Draxler-Zima: „ADEG Hubmann präsentiert in seinem Markt nachhaltige Regionalität in vielen Bereichen und er leistet damit einen wertvollen Beitrag für die Gemeinde. Wir wünschen ihm, seinem Team und den Bienen alles Gute für die Zukunft.“ 

„Hubmanns Feinstes“ aus der Region für die Region 
Neben dem gut sortierten Feinkostbereich mit Delikatessen wie Biokäse von der Hofkäserei Deutschmann, bestem Fleisch vom Labonca Biohof in Burgau, Bio-Fischen vom Gut Hornegg in Tobis und Selbstgemachtem wie Aufstriche und Salate aus Hubmann-Eigenproduktion, gibt es eine große Auswahl an saisonalem Obst und Gemüse, das er u. a. direkt von Lieferanten aus Stainz, wie dem Gemüsebauernhof Gruber, bezieht. Pure Frische und besondere Bekömmlichkeit garantiert die neue Profi-Steinofen-Backstube, womit täglich knuspriges Brot und Gebäck im Markt erhältlich ist. Sehr geschmackvoll präsentiert wird auch das Sortiment an Produkten aus der Region, die mit dem hauseigenen Gütesiegel „Hubmanns Feinstes“ gekennzeichnet sind und das auf Top-Qualität hinweist. Das Herz von Weinkennern lässt die gut sortierte Vinothek höherschlagen. Darin können Fans edler Tropfen aus 300 Sorten heimischer und international erstklassiger Weine wählen. Und für den kleinen oder großen Hunger gibt es im Stainzer ADEG Markt täglich verschiedene Mittagsmenüs aus der biologischen Hubmann-Küche. Dabei steht auch immer ein Vollwert-Bio-Menü zur Auswahl. „Kunden, die ihre eigene Verpackung mitnehmen, zahlen weniger“, informiert Hubmann. Das gilt sowohl für die Gerichte zum Mitnehmen als auch für z.B. Kaffee, Tee und Getreide, das Kunden in selbstmitgebrachten Behältnissen „einsackeln“ können. Bewusst geht das Team um Florian Hubmann auch mit übriggebliebenen Produkten um: Diese werden selbst verarbeitet oder sozialen Einrichtungen wie dem „VinziMarkt“ gespendet. 

Tolles Programm in tollem Ambiente 
Neun Tage lang, vom 5. bis 14. Oktober, wartet Florian Hubmann zur Wiedereröffnung seines Marktes mit besonderen Angeboten auf. So gibt die Band „Steirerbluat“ am Samstag, 7. Oktober, ein gratis Live-Konzert, finden Verkostungen regionaler u. a. Brot-, Wein-, Fisch-, Käse-Delikatessen statt und erwarten die Kunden im ADEG Markt besondere Angebote und Rabatte. „Der Markt wurde zuletzt vor über 30 Jahren umgebaut. Daher ist es nun Zeit, dass wir diesen Schritt in die Zukunft gemeinsam mit den Kunden und Mitarbeitern gehörig feiern“, freut sich der ADEG Kaufmann. 

Bildtext: Der Stainzer ADEG Kaufmann Florian Hubmann und seine Mitarbeiter freuen sich, Kunden im neu renovierten Markt begrüßen zu dürfen.

Link zur APA-Fotogalerie: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/10306/  

Credit: ADEG Österreichs Handels AG/APA-Fotoservice/Gerhard Buchacher 

Nutzungsrechte: Bild(er) frei zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit Berichterstattung 

ADEG 
„Willkommen daheim“ ist das gelebte Motto der österreichischen Handelsfirma ADEG, deren treibende Kraft ihre selbstständigen Kaufleute sind: Unternehmer mit Tradition, Passion und Wurzeln in ihrer jeweiligen Region.

An über 400 Standorten mit ca. 2.300 Mitarbeitern in ganz Österreich vertreten, zeichnet sich ADEG durch echte Nahversorgung aus: Die Leidenschaft und Kenntnis der regionalen Produkte, deren oft lokalen Erzeugern und Lieferanten und der Menschen und ihren Bedürfnissen vor Ort. Unterstützt vom REWE Großhandelssortiment mit starken Eigenmarken wird dadurch jeder ADEG Markt zu etwas Einzigartigem. Mehr Infos unter: www.adeg.at