REWE Group arrow Nachhaltigkeit arrow Grüne Produkte
PestizidReduktionsProgramm
PRP

REWE International AG hat sich das Ziel gesetzt, die Pestizidbelastung bei Obst und Gemüse in den Regalen von BILLA, MERKUR, PENNY und ADEG drastisch zu reduzieren. Dafür arbeitet das Unternehmen seit 2002 mit der unabhängigen österreichischen Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 im Rahmen des PestizidReduktionsProgramms (PRP) zusammen.

Das Ziel des Programmes ist die Senkung der Pestizidbelastung bei Frischobst und -gemüse aus konventionellem Anbau, sowie die Reduzierung des Pestizideinsatzes in der landwirtschaftlichen Produktion. Dafür werden von GLOBAL 2000 regelmäßig Stichproben aus dem gesamten Obst- und Gemüsesortiment bei unabhängigen Labors zur Ermittlung der Pestizidrückstände untersucht.

Für das Programm entwickelte GLOBAL 2000 interne Grenzwerte, die sich an den gesundheitlichen Auswirkungen der Pestizide orientieren. Diese internen Grenzwerte sind in den meisten Fällen um vieles geringer als die gesetzlichen Höchstwerte und müssen von allen unserern Lieferanten eingehalten werden.

Eine Besonderheit des PRPs ist die intensive Zusammenarbeit der AgrartechnikerInnen von GLOBAL 2000 mit den Produzenten und Lieferanten, um gemeinsam an der Pestizidreduktion zu arbeiten. Seit Beginn des Programms konnte eine erfolgreiche Reduktion der Pestizidbelastung des Obst- und Gemüsesortiments erreicht werden. Die wöchentlichen Analyseergebnisse werden laufend auf bei BILLA und MERKUR veröffentlicht.

Darüber hinaus erstellt GLOBAL 2000 seit 2009 für die REWE Group den jährlichen Statusbericht zur Pestizidbelastung des gesamten konventionellen Sortiments von Frischobst und -gemüse. Die REWE Group beweist mit der Veröffentlichung dieses Berichtes ihr Bekenntnis zu Transparenz und leistet einen aktiven Beitrag zur KonsumentInnen-Aufklärung sowie zur KonsumentInnen-Sicherheit. Der Statusbericht ist ein wichtiges Instrument, um die im Zuge des PRPs gesetzten Maßnahmen zu evaluieren. Außerdem formuliert GLOBAL 2000 darin Empfehlungen zu Schritten und Aktivitäten, die für eine weitere Pestizidreduktion erforderlich sind.

Jährlich bewertet GLOBAL 2000 rund 1.300 Proben von frischem Obst und Gemüse aus konventionellem Anbau. Der Schwerpunkt liegt bei den detaillierten Auswertungen der Proben auf Produkt, Sorte und Herkunftsland. Die Auswertungen wurden sowohl im Hinblick auf die Gesamtbelastung als auch auf die einzelnen nachgewiesenen Wirkstoffe durchgeführt und ausführlich interpretiert. Zusätzlich werden die gesetzlichen Höchstwerte in der Auswertung berücksichtigt.