REWE Group arrow Nachhaltigkeit arrow Energie, Klima und Umwelt
Windkraft und Photovoltaik
PV

REWE International AG bemüht sich um die konsequente Förderung von erneuerbaren, umweltschonenden Energiequellen. So wird etwa der Strombedarf seit 2008 zur Gänze aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt. Die eigenen Filialen der Handelsfirmen, die Frischdienstläger und die Unternehmenszentrale beziehen ausschließlich Grünstrom aus heimischer Wasserkraft sowie Ökostrom gemäß dem Ökostromgesetz. Zwei Prozent des Strombedarfs werden aus Windkraftanlagen und ein geringer Teil aus Photovoltaikanlagen gedeckt. Deren gesamter Ertrag wird direkt über die Bilanzgruppe der EHA in die Filialen, Läger und Büros von REWE International AG verteilt.

Dazu wurden bereits über 20 Photovoltaikanlagen errichtet. Auf unseren Zentralbauten, BILLA, MERKUR und PENNY Filialen werden durchschnittlich 770 MWh Strom jährlich erzeugen. Außerdem schloss REWE International AG exklusive Direktlieferverträge mit mehreren Windparks ab. Durch die Windparks in Schrick und Haindorf sowie den Windkraftanlagen in Präbichl und Wolkersdorf erhalten wir jährlich 12,4 GWh an sauberen Strom, der mit einer Gesamtkapazität von 6,6 MW produziert wird. Durch die umweltfreundliche Produktion dieser alternativen Energieformen werden über 3.100 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Auf dem Weg zur Null-Energie Filiale
Ohne Energie kommen die Filialen von REWE International AG zwar noch nicht aus, jedoch arbeitet das Unternehmen stark daran, den Energieverbrauch sukzessive zu reduzieren. Waren es in der ersten Green Building-Filiale von BILLA 2008 noch rund 35 Prozent weniger Energie als in einem herkömmlichen Markt, so benötigt man in der 2010 eröffneten Energiesparfiliale in Deutsch Wagram bereits um 54 Prozent weniger Energieeinsatz. Die neueste Technik wird laufend getestet und weitere Einsaprungen sind zu erwarten.